Berichte

Endlich - Unser Besuch aus Tansania war da

14.11.2018

weiter

Das Buchantiquariat - eine wunderbare Fundgrube

14.11.2018

weiter

Die MaBu-Jugend in Schweden 2018 - Jetzt die Reise 2019 buchen

18.10.2018

weiter

Urlaubspost aus Tranum 2018 - Jetzt die Reise 2019 buchen

19.08.2018

weiter

Weiter Berichte finden Sie hier

Telefonnummern

Pastor
Mirko Klein

040 720 27 11
Pastorin
Ulrike Lenz
040 720 31 96
0175 85 48 930
Kirchenbüro
Am Burgberg 1

040 720  24  25

Gottesdienste

EVANGELISCHE GEMEINDE

GOTTESDIENST

Jeden Sonntag 10:00 Uhr

KINDERGOTTESDIENST

Jeden Sonntag 10:00 Uhr
(außer in den Ferien)

KATHOLISCHE GEMEINDE

GOTTESDIENSTE in Wentorf
KATH. FAMILIENMESSE

Jeden 1. Samstag im Monat 18:30 Uhr

GOTTESDIENSTE in Reinbek

Samstags 17:00 Uhr
Sonntags 11:00 Uhr

Endlich - Unser Besuch aus Tansania war da

vom Mittwoch, dem 14. November 2018

Zwei eindrucksvolle Wochen mit unseren Gästen


Dankbar schauen wir zurück auf zwei Wochen voller Begegnungen. Der Besuch von Pastorin Mahenge aus dem Frauenwerk sowie von Mary Kyando und Neema Mbogela aus unseren Partnergemeinden hat neuen Schwung in die Partnerschaft gebracht. Viele Menschen aus unserer Gemeinde haben unsere Gäste mit Interesse und Freundschaft willkommen geheißen. Durch die Frauen bekam die Partnerschaft zu den sonst so weit entfernten Tansanianern ein menschliches Gesicht.
Wir konnten uns über Projekte und Ideen austauschen. Vieles, was wir in der Vergangenheit gefördert haben, hat gute Früchte getragen: Die Sanitäranlagen in Madihani und die Stromversorgung für das Frauenwerk z.B. haben die Lebensbedingungen vor Ort nachhaltig verbessert. Manche Projekte sind aufgrund von organisatorischen Schwierigkeiten weniger erfolgreich gewesen.
Das Bienenprojekt hat z.B. statt der geplanten 40 Bienenstöcke bisher nur sechs Bienenstöcke hervorgebracht. Der Projektleiter Pastor Howard wurde von der Kirchenleitung an einen anderen Ort versetzt, bevor die Arbeit abgeschlossen war.
Die drei Frauen nehmen viele neue Eindrücke und Ideen für ihre Arbeit mit nach Hause. Sie waren interessiert daran, wie bei uns in Deutschland und in der Kirche pädagogisch gearbeitet wird. Sie waren interessiert an der Frauenarbeit des Kirchenkreises und haben gestaunt über die große Unterstützung, die bei uns nicht nur die Kirche, sondern vor allem die ganze Gesellschaft durch den Staat bekommt: Krankenversicherung, die Förderung von Kindergärten Friedhofswesen, Schulen und Spielplätze.
Immer wieder wurde spürbar, dass wir aus ganz verschiedenen Lebenswelten kommen. So z.B. als die Frauen erfuhren, dass die Ziegen des „Mutter Eva von Thiele-Winkler-Heims“ nie gemolken und nie geschlachtet werden.
Und immer wieder war eine Verbindung spürbar in der gemeinsamen evangelisch-lutherischen Tradition: Beim Psalmgebet, beim Singen, beim Reformationsprojekt mit der Grundschule oder in der Konfirmandenarbeit.
Mirko Klein

Berichte Übersicht

Besuch aus Tansania 2018